Sonntag, 14. März 2010

Zu Besuch beim Hutmacher - Alice 3D by Tim Burton

Gestern abend bin ich mit Siobhan und Cactus in O. im Kino gewesen

Wie bereits angekündigt, haben wir uns "Alice im Wunderland" by Tim Burton angeschaut, und zwar in 3D.


Übrigens klingt in meinem Kopf derzeit ständig die Melodie der früheren Zeichentrickversion an ala "Dies ist Alice, Alice im Wunderland ...Macht ihrer Phantasie" (ich erinnere den Text nicht mehr ). Dieses Lied wird aber bestimmt bald abgelöst, zumal Avril Lavignes Song sehr schön die zum Beginn des Abspannes rankenden wachsenden Blumen begleitete ...

Daß es in dem Film nicht um das kleine Mädchen Alice geht, dürfte inzwischen bekannt sein. Alice ist vielmehr fast 20 Jahre alt, als sie erneut in das Kaninchenloch fällt. Auf der Oberfläche und im Untergrund stellt sich u.a. für Alice die Frage, wer über ihr Leben bestimmt. Aber schaut den Film selbst ...

Hätte ich "Alice" vor "Avatar" gesehen, würde ich "Alice" in Bezug auf Animation und 3D an dieser Stelle mehr loben. Versteht mich nicht falsch. Mir geht es hier um kleine Details. So empfand ich z.B. die Animation des Hunderittes in Alice nicht so flüssig wie die Reitszenen in Avatar. Vielleicht kommt es daher, daß in diesen Avatarszenen nur computergenerierte Darsteller animiert wurden, in Alice aber auch die Schauspielerin Mia Wasikowska eingearbeitet werden mußte. Da mir die Kenntnisse fehlen, kann ich das nicht beurteilen. Auch die 3D-Umsetzung unterscheidet sich: Avatar wurde anders, vollständig in 3D gedreht. Den Unterschied merkt man nicht nur während des Betrachtens durch die lustige 3D-Brille, sondern besonders, wenn man letztere absetzt: Alice kann man beinahe ohne diese Brille sehen, bei Avatar würde man kirre werden angesichts der "Schichtbilder" (mir fällt kein anderes Wort dazu ein).

Ich blende jetzt einfach mal "Avatar" aus meinen Gedanken aus :

Der Märzhase war fantastisch animiert. Die Ohren, die Nase, die AUGEN! Ich habe diesen verrückten Hasen ins Herz geschlossen, auch wenn ich - sollte ich je ins Wunderland kommen - wohl nur unter bestimmten Voraussetzungen in seine Nähe kommen dürfte. Entweder ich trage eine Blechrüstung oder er eine Zwangsjacke, meine Reflexe wären einfach nicht gut genug

Auch die Haselmaus, das weißen Kaninchen und der Bandersnatch gefielen mir gut, ebenso die Schachfiguren und die Karten. "Grins" schwebt ganz lustig, trotzdem finde ich immer noch, daß er einfach ein paar Zähne zu viel hat . Im Original wird "Grins" von Stephen Fry gesprochen, falls Ihr das nicht sowieso schon wißt, und "Absolom" von Alan Rickman.

Alice wurde ganz wundervoll von Mia Wasikowska verkörpert, ich nahm ihr sowohl Verwirrung, Fatalismus, Zweifel, Traurigkeit als auch Freude ab. Anne Hatheway wechselte reizend von der leicht abgehobenen Königin des Hofstaates zu der mitfühlenden Königin (z.B. als der Hund ankommt). Helena Bonham Carter war deutlich erkennbar als rote Königin und berührte mich in ihrer Einsamkeit in der Balkonszene. Bei dieser Gelegenheit auch ein großes Lob and ihre deutsche Synchronsprecherin, die u.a. "Kopf ab" gemein-herrlich transportierte. Und natürlich Jonny Depp! Muß ich wirklich etwas zu seiner Darstellung schreiben? Reicht es nicht eigentlich zu sagen: "Jonny Depp!" ? Durch das verrückte MakeUp und das Outfit hinweg sprechen die Augen vom Leid, von der Qual, von dem Zerbrechen der Seele. Wie wurde der Hutmacher verrückt? Eine plausible Antwort wird von Burton in diesem Film geliefert. Das unterstützende Augenmake-Up (verdunkeln) bei Aufregung wäre meiner Ansicht nach gar nicht notwendig gewesen, unterstreicht natürlich aber die Gefühlsaufwallung...

Noch ein Wort zum Buben: Er kam mir so bekannt vor, aber woher? Zwar fiel mir der Name nicht ein, aber ich hatte das Gesicht bis zum Abspann (mit JA!-Erlebnis) zugeordnet: der verrückte Stichwaffen- und Haarfetischist aus den Verfilmungen zu "3 Engel für Charlie" bzw. Marty McFlys Vater aus "Zurück in die Zukunft": Crispin Glover

Ein wenig ambivalent sehe ich übrigens eine bestimmte Kampfszene. Einerseits hätte man aus ihr "mehr" machen können, andererseits paßt es aber zum ausführenden Charakter. Diejenigen von Euch, die "Alice" bereits gesehen haben, wissen bestimmt, welche Szene ich meine. 

Alles in allem habe ich mich ganz hervorragend unterhalten gefühlt und auch nicht bereut, über 10 EUR für die Kinokarte ausgegeben zu haben. Diese Art Film zieht mich ins Kino, weil ich dort die wunderbaren Farben, das Design, die Technik, all das wunderbar auf mich wirken lassen kann. Und zum Schluß des Films hätte ich beinahe noch ein Netz herausgeholt .

Kommentare:

  1. Ich hab den Film noch nicht gesehen (weil ich nicht gern ins Kino gehe), aber Johnny Depp ist natürlich eine Überlegung wert.
    Und: Nein, du brauchst nicht mehr zu sagen als "Johnny Depp!". Das reicht. Bei ihm ist keinerlei Kommentar nötig. *schmacht* *seufz* - und es ist völlig egal, welche (Ver)kleidung er trägt...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hey, das hört sich doch nach einem Super-Abend an :)
    Schön, dass Du auch so viel Spass am Film hattest!
    Könnte fast alles in diesem Post unterschreiben ... wir haben halt schon manchmal einen sehr ähnlichen Geschmack :) Lg!

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Rezension hast du da geschrieben und ich kann sie komplett unterschreiben. :)
    Da ich Avater nicht gesehen habe, waren die 3D-Effekte in Alice für mich natürlich beeindruckend. Aber ich kann nachvollziehen, dass Avater da sicher noch mehr zu bieten hatte.

    AntwortenLöschen
  4. *nickt zu Jonny Depp, Geschmacksübereinstimmung und beeindruckenden Alice-3D-Effekten*
    :)
    Liebe Grüße an Euch alle!

    AntwortenLöschen
  5. Ach ehrlich? Absolom wird von (meinem geliebten) Alan Rickman gesprochen? Argh, noch ein Grund, mich zu ärgern, dass ich den Film nur auf Deutsch gesehen habe.. ein toller Mann, ein toller Mann.. eine atemberaubende Stimme.. aber gut, er könnte mein Opa sein, also Schluss jetzt *g*

    AntwortenLöschen
  6. @taytom
    Alan Rickmann, hach, *seufz*, ja, attraktiver Mann ...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)