Mittwoch, 10. März 2010

Winternachricht von der Ostsee

Eine Nachricht aus meiner alten Heimat, veröffentlicht heute in der Ostseezeitung (ein Klick bringt Euch übrigens auf den ganzen Artikel)

Wasser, Wind und Wellen nagen an den Seebrücken auf der Halbinsel. Allerorten wird in den Erhalt der Stege investiert. In Prerow sind gar Bagger angerückt. (Quelle: OZ 10.03.2010)

Entsprechende Probleme dürfte es auch an den weiteren Ostseebädern geben, ob nun in Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein. Der lange Winter nagt natürlich an den Konstruktionen ...

Fotos aus der alten Heimat von Februar 2010 habe ich auf der Internetseite von Christian Kohlhof gefunden. Da ich vorsichtig bein und keine Urheberrechtsverletzung begehen möchte, gibt es mal wieder nur die Links1 (klick).und Eiszapfen-Link2 (klick).

Nur zur Erinnerung:
Februaranfang MeckPomm 2010 und Eiszapfen Januar 2010 NRW

Kommentare:

  1. Es ist schon seltsam, wenn die Küstenorte unter dem Winter so zu leiden haben. Trotzdem bin ich mitleidslos und genieße einfach die tollen Fotos!

    So sehr ich mich nach Meer sehne, so ist mir ein richtiger Winter doch noch wichtiger. ;) Oh, und ich bin natürlich auch deinen Links gefolgt - auf dem letzten Foto das eingeschneite Auto, das hätte unser sein können. >g<

    Naja, inzwischen ist es wieder aufgetaut und nur noch einen kleine Schneekante auf dem Bürgersteig verrät, dass das Auto ein paar Wochen lang kaum bewegt wurde. Aber nach Weihnachten waren wir die einzigen, die ihr Auto nicht jeden Tag freischaufelten, sondern einfach mal alle Aktivitäten zurückgefahren und das Autochen eingeschneit gelassen habe.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dagegen fröhlich Auto und manchmal den Hof und die Zufahrt freischaufeln dürfen ;)

    Und ich hätte jetzt langsam wirklich gern dauerhaft Frühlingstemperaturen *seufz*

    AntwortenLöschen
  3. Den Weg zum Haus und den Bürgersteig habe ich auch mehrmals am Tag freigeschaufelt - und ich habe es genossen. Ich glaube Schneeschippen ist die einzige Tätigkeit im Freien, die ich außer Schwimmen, richtig genießen kann. >g<

    AntwortenLöschen
  4. Beim Schwimmen stimme ich Dir vorbehaltlos zu und ich habe mich diesen Winter auch dabei ertappt, daß ich mit Schwung und Freude bei strahlendem Wetter frischen weißen fluffigen den Schnee geschaufelt habe. Aber jetzt mag ich das nicht mehr und eine Bekannte meinte, ab Freitag sei wieder Schnee gemeldet *sniff*. Ich habe ja ab morgen für 10 Tage auch wieder Winterdienst ...

    AntwortenLöschen
  5. *Natira zum Trost einen Becher mit heißem Tee rüberschieb*

    Noch ein paar Monate und du wirst dich nach schönem klarem Winterwetter sehnen, da bin ich mir sicher! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin da doch etwas skeptisch ;)

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)