Donnerstag, 18. März 2010

Urlaub in Leipzig 2010 - Tag 2

Ich bin gestern erst recht spät zur Nachtruhe gekommen. Das ist nicht weiter ungewöhnlich bei mir in der ersten Nacht angesichts ungewohntem Bett, neuer Umgebung und fehlenden MuM's. Prompt wurde ich auch um 06.00 Uhr wach, auch ohne MuMs. Also habe ich mir mit meinem Reisetauchsieder einen Krümelkaffee gemacht und angefangen, in "Ti Puss" zu lesen. Jedenfalls habe ich später gefrühstückt, hier im Hotel, die Mails abgerufen, die drei Donnerstagsfragen beantwortet und mich dann auf den Weg zum Neuen Messegelände gemacht. Am Hauptbahnhof mußte ich in die Linie zur Messe umsteigen und

meine Güte, war die schon voll. Das hatte ich wohl stärker verdrängt, als ich wahrhaben wollte, denn diese Erfahrung haben Siobhan und ich letztes Jahr auch schon gemacht ... Nun ja, mal sehen, ob ich das am Freitag anders regeln kann, indem ich bereits früher die die Messe-Linie einsteige.

Bei strahlend schönem Wetter kamen Poe und ich jedenfalls irgendwann am Messegelände an.




Innen findet man z.B. die Messeanlage in Miniatur aufgebaut.


Gunther Emmerlich ist einigen von Euch vielleicht ja bekannt, unter anderem las er aus seinem Buch "Zugabe". Das Publikum war tatsächlich gemischt. Der studierte Opernsänger mit der sehr präsenten Stimme ist z.B. auch für Swing und Jazz zu haben und schreibt mit der Hand. 


Poe dagegen las in "Der Name des Windes".


Ich habe mir heute auch eine Präsentation von Sandor Kulmann angesehen, der zusammen mit Hagen Heiner einen "Rundflug" von 21 Tagen über Nordeuropa und das Nordkap gemacht hat und dabei Fotos geschossen. Gestartet sind sie in Dessau, sie überflogen unter anderem Peenemünde, Danzig, Riga, Tallin, Helsinki, Nordkap, Hammerfest,  die norwegischen Fjorde, Stockholm, Rügen. Dabei waren wundervolle Aufnahmen.

Ist Euch die Schauspielerin Ursula Karusseit bekannt? Ich kenne Ursula Karusseit aus "Wege übers Land", in dieser Miniserie hat übrigens auch Manfred Krug mitgespielt. In der Glashalle hat sie ihre - allerdings nicht selbst geschriebene - Biographie vorgestellt und dabei natürlich auch etwas aus ihrem Leben geplaudert. Ihre Eltern waren damals nicht begeistert davon, daß sie die Schauspielschule besuchen wollte.


Die Veranstaltung ""Die Göttin im Federkleid" mit Luisa Francia, in der es um das weibliche Universum bei Kelten und Germanen, die Mythen und Sagen, geht, fiel leider aus.

Am frühen Nachmittag habe ich mich dann mit Sey in Leipzig getroffen, nahe Hugendubel. Wir haben die Frühlingssonne genossen, haben eine Runde durch die Leipziger City gedreht.

Ich mußte mir auch dieses Jahr wieder eine traditionelle Leipziger Lerche kaufen, die ich inzwischen auch verspeist habe. Keine Sorge, dabei handelt es sich nicht um den Singvogel, sondern um ein Gebäck (klick). Natürlich sind wir beide auch durch die Lehmannsche und Hugendubel durch, aber ohne Buch wieder heraus ;)

Da ich aber total fertig war, u.a. von der verkürzten Nacht (ich habe Sey ständig angegähnt) und mir auch meine Füße wehtaten, haben Sey und ich uns gegen 17.00 Uhr getrennt. Ich bin dann zurück ins Hotel und habe etwas "geruht", d.h. Augenpflege gemacht. Inzwischen habe ich meine Blogrunde gedreht bzw. die Mails abgerufen und die die Fotos eingestellt:

Alle Fotos aus diesem Urlaub incl. der restlichen heutigen findet ihr hier:

Urlaub in Leipzig zur Buchmessezeit 2010

Später will ich noch Bones schauen und ich hoffe, daß ich diese Nacht früher einschlafe. Naja und das morgige Programm wollte ich mir auch noch mal ansehen ...

Kommentare:

  1. danke für diesen einblick in deinen urlaub :)
    ich liebe die poe-photos und wünscht, ich könnte bei euch beiden sein...
    weisst du eigentlich, dass "augenpflege" dank dir hier ein geflügeltes wort ist? :D
    oh, ich muss dvd wechseln, teil 2 ist vorbei... guts nächtle, schlaf gut und lang!

    AntwortenLöschen
  2. Poe ist recht vorwitzig ;). Augenpflege- echt? *G*
    Erhol Dich weiter schön meine liebe Sayuri!

    AntwortenLöschen
  3. Ach Natira, wenn ich diese Bilder sehe, kommen ja wieder Erinnerungen des letzten Jahres in mir hoch. Und auch ein bißchen Neid :-)
    Nächstes Jahr möchte ich auf jeden Fall wieder mit von der Partie sein. Hab ich schon angekündigt ;-)
    Ich wünsch dir auf jeden Fall noch ganz, ganz, ganz, ganz viel Spaß in Leipzig und laß uns auf jeden Fall weiterhin virtuell daran teilhaben. Das find ich klasse.

    Lg

    Siobhan und L.

    AntwortenLöschen
  4. Auch von mir ein Dankeschön, dass du uns an deinen Messeerlebnissen teilhaben lässt. :)

    Ich hoffe, die Lerche hat dir gemundet und trotz der Müdigkeit konntest du den gesamten Tag genießen. :D

    Ausgefallene Veranstaltungen finde ich immer etwas frustrierend. Da hat man sich innerlich auf ein Thema eingestellt und dann kommt etwas dazwischen ... Möge deine restliche Messeplanung problemlos durchführbar sein! :)

    AntwortenLöschen
  5. Besonders blöd ist es, wenn man nicht einmal eine Erklärung bekommt, warum. Und der Autor, der "eingesprungen" ist (ob das wohl freiwillig passiert?), hat ja auch gleich einen blöden Start, wenn er die ankommenden "Gäste" auf die Planänderung hinweist und diese dann wieder fortgehen ...

    AntwortenLöschen
  6. Autsch, das ist wirklich hart für den Stellvertreter! Aber eine Erklärung hätte ich als Zuhörer auch erwartet - und sei es nur "aus privaten Gründen" oder was auch immer es für schwammige Formulierungen gibt ...

    AntwortenLöschen
  7. Der arme Mann wußte leider auch nichts und konnte uns nichts sagen. Ist wirklich unschön ...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit den "registrierten Nutzern" ist leider auch nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder alle und Moderation bei Post älter als 10 Tage. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)