Donnerstag, 25. März 2010

"Working Cats" by Terry deRoy Gruber

Leider gibt es kein Coverbild der englischsprachigen Originalausgabe dieses Buches. Aber der Amazon-Kunde Manfred Patiz hat fünf Bilder bei Amazon eingestellt, eines davon ist dieses:
 
Der hier von Terry deRoy Gruber (Rechte bei ihm!) abgelichtete Kater ist übrigens Anthony Boucher Ink, er "arbeitet" im Mystery Bookshop. Der Eigentümer des Buchladens wird wie folgt in dem Buch zitiert:

"People ask - since we sell only mystery books - why we don´t have a black cat. Well, I think all cats are mysterious - especially once you get to know their personality"

90 Schwarzweiß-Fotografien von Terry deRoy Gruber aus dem Jahr 1979 (oder früher, die Erstauflage war 1979) sind in diesem broschierten DINA4-großen Buch versammelt.Jeder Katze ist eine Doppelseite gewidmet, auf der einen Seite findet man die Fotografie, auf der anderen Seite wird die jeweilige Katze mit Name und Arbeitsplatz vorgestellt, ggf. kommentiert vom Ladenbesitzer, wie vorstehend.

Die Katze "Moshe" z.B. arbeitet beim Steinmetz und betreibt bibliophile Studien, indem sie auf dem Alten Testament schläft. "Louise" inspiriert einen Inneneinrichter und und und. Vielleicht habe ich sogar den gemeinsamen Vorfahren von Winterkatzes Shandy und meinem Merlin gefunden: Midnite, der in einem Uhrmachergeschäft arbeitet ("Time means nothing to a cat").

Die Fotografien zeigen die Katzen an ihren "Arbeitsplätzen", manche sitzen stolz im Mittelpunkt des Kamerafokus, andere lugen aus ihrem Versteck hervor. Verschiedentlich sind die Fotos grobkörnig, die Katzenaugen zu stark belichtet, aber hier sollte nicht vergessen werden, daß Katzen nicht unbedingt für die Kamera posieren und die Licht- und Umgebungsverhältnisse schwierig sein können, vermutlich hat auch die 1979 (oder 1978) verwandte Technik Auswirkungen auf die Qualität.

Ich habe mir "Working Cats" nach Lektüre von "Katzenspuren - Vom Weg der Katze durch die Welt" von Detlef Bluhm gekauft, in welchem auf die arbeitenden Katzen in diesem Buch verwiesen wird. Es war mir nur möglich, eine gebrauchte Ausgabe und zudem auf englisch zu erwerben, es sind kaum noch Ausgaben auf dem Markt.

Die Aufmachung des Buches - eine Seite das Katzenfoto, die andere Seite der Text -, Hochglanzpapier und die Working-Cats-Idee bringen 5,0*, auch wenn ich - zuletzt auf der Buchmesse - Fotobücher mit qualitativ besseren Katzenabbildungen gesehen habe. "Working Cats" hat seinen eigenen Charme.

Bei meinem Versuch, ein Titelbild für diesen Post zu finden, habe ich gesehen, daß "Working Cats" von Gruber - oder dessen Idee - offenbar fortgeführt wird durch folgendes Buch:



Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, was gerade passiert ist, oder ?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)