Sonntag, 21. Februar 2010

in Bielefeld und auf Pandora

Am Samstag habe ich meine Freundin Sayuri in Bielefeld besucht. Ich kam kurz nach 11.00 Uhr an und wurde von Sayuri und ihrem Freund ganz lieb willkommen geheißen.


In Gesellschaft der zwei dort mitwohnenden Katzen Frida (Sayuris Glückskatze) und Phoebe (die schwarzweiße ihres Freundes) haben wir uns ganz entspannt unterhalten und Tee getrunken (Wie war das mit der Hutmacherin und dem Tee?).

Am frühen Nachmittag sind Sayuri und ich dann in die Stadt gegangen und erst einmal zur Stärkung im "Alex" eingekehrt. Die Zeit verflog bei unserem späten Mittagessen und der angeregten Unterhaltung wie im Flug und so sind wir entspannt zur zur Kaffeezeit weiter durch die Bielefelder Innenstadt geschlendert. 


Von Natiras Fotos

Natürlich sind wir auch in diversen Buchläden gelandet :)

Meine drei Bücher habe ich allerdings nicht im Thalia o.ä. erbeutet, sonder in einem Buchladen, in bis auf wenige Ausnahmen nur Restauflagen und Mängelexemplare verkauft werden.

"Der Seelenbrecher" von Fitzek als TB, "Wahn" von Stephen King als HC und "Odins Insel" von Janne Teller als TB sind in meinem Einkaufskorb für 19,95 EUR gelandet.

Sayuri hatte uns bereits die Karten für "Avatar - Aufbruch nach Pandora" besorgt. Um 19.00 Uhr ging ich dann in Sayuris Begleitung in meine erste 3D-Vorstellung und setzte mir diese ziemlich große 3D-Brille auf meine Nase. Und dann kamen die ersten 3D-Bilder, die ich in einem Kino gesehen habe. Bei dem Trailer zu "Alice im Wunderland" zuckte ich vor der fliegenden Teetasse zurück :) Diesen Film möchte ich unbedingt auch in 3D sehen! Auch der neue Shrek-Film wurde per 3D-Trailer vorgestellt und ich war hin und weg.

Nach der obligatorischen Eispause begann endlich "Avatar". Der Film erzählt davon, wie ein Unternehmen für die resourcenarme Erde auf Pandora nach einem wertvollen Mineral schürfen will. Da die humanoide Urbevölkerung (die Na'vi), die in enger Verbundenheit mit der Natur lebt, hiervon nicht erbaut sind, ist  einerseits Militärpräsenz vorhanden. Andererseits gibt es aber auch eine Wissenschaftsabteilung, die die Na'vi erforscht und versucht, Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Dazu verlinken sich Wissenschaftler mit hierfür gezüchteten, wie die Na'vi aussehenden Avataren und können so die für Menschen feindliche Luft atmen und die Na'vi aufsuchen. Dieser Abteilung wird der frühere Marine Jake Sully zugewiesen, der Informationen, auch militärischer Art, sammeln soll. Denn das hinter dem Projekt stehende Unternehmen will endlich Resultate, auf die eine oder andere Art ... Hier höre ich lieber mit der Inhaltsangabe auf, falls einer von Euch den Film noch sehen möchte. Daß storytechnisch das Rad nicht neu erfunden wurde, ist die eine Sache. Wie sie umgesetzt wurde ...

WOW!

Ich bin immer noch hin und weg von der unglaublichen Intensität der Na'vi-Szenen. Ok, auch die in anderen Bereichen spielenden Szenen waren beeindruckend. Aber sobald die Avatare auftauchen bzw. die Na'vi und ihre die Welt in Szene gesetzt wurden, verblaßten für mich alle anderen Szenen und sogar das Kino.Die 3D-Technik ist fantastisch, man fühlt bzw. erlebt die räumliche Tiefe der Szenen. Die Na'vi sind dermaßen präsent, auch der Wald, der Lebensbaum, die diversen Lebensformen. Es ist fast unglaublich, wie normal die Interaktion zwischen den animierten Figuren bzw. den Hintergründen und den echten Schauspielern wirkt. Wahnsinn, was hier computertechnisch realisiert wurde. Die Mimik der Na'vi ist lebendig, die Bewegungen flüssig und geschmeidig. Ich bin auch tief beeindruckt von der künstlerischen Kreativität in Bezug auf das Design der Na'vi-Welt.

Ich kann bereits jetzt sagen, daß dieser Film auf Dauer in meiner Sammlung auftauchen wird. Wie ich in der deutschen Wikipedia gelesen habe, würde James Cameron gern eine Trilogie erschaffen, wenn er erste Teil gut läuft. Nun, letzteres ist offensichtlich der Fall. In der deutschen Wikipedia findet man übrigens bereits jetzt diverse Informationen zur Handlung, den Schauspielern, der Technik. Vermutlich wird dieser "Avatar"-Artikel weiterhin regelmäßig ergänzt *g* (Quelle: Seite „Avatar – Aufbruch nach Pandora“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 21. Februar 2010, 17:53 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Avatar_%E2%80%93_Aufbruch_nach_Pandora&oldid=70973986 (Abgerufen: 21. Februar 2010, 19:08 UTC)

Sayuri, ihr Freund und ich haben den Abend übrigens noch schön ausklingen lassen, erst im Alex (ein anderes), dann zu Hause. Nach einem sonntäglich geruhsamen Frühstück habe ich mich dann auch wieder nach Hause begeben. 

Ich hatte ein ganz zauberhaftes Wochenende. Danke!

Kommentare:

  1. Ach toll, schön, dass Ihr so ein tolles Wochenende hattet und dass Dir der Film so gut gefallen hat!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll, wirklich. Und Alice werde ich auf jeden Fall im Kino sehen,und zwar in 3D - auch wenn ich zur Not allein gehen muß :)

    AntwortenLöschen
  3. Du mußt nicht allaine gehen, Natira.......L und ich wollen auch unbedingt den Film sehen.Vielleicht vorher noch was essen gehen etc?Was denkst du?Schön,das dir Avatar gefallen hat.Ich war auch schwer begeistert.
    Es freut mich,das du ein schönes Wochenende in Bielefeld hattest :-)
    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du denn nicht unbedingt sofort am 04.03. ins Kino gehen möchtest. Dann gehen wir nämlich zu dieser Sportgala. Ich hab tatsächlich noch Karten bekommen. Yeah.......
    Lg

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)