Donnerstag, 25. Februar 2010

Drei am Donnerstag by Kirstin #7

Es wieder Steinchenzeit am Donnerstag :) Der Klick auf die Grafik bringt Euch zu Kirstin:


 3 am Donnerstag



1 . Was sammelst du? Und warum?
Dank an Beatefür diese Frage ♥

neben Büchern und DVD's *g*? 
Ich habe festgestellt, daß ich inzwischen eine Sammlung von Dekofiguren habe, hauptsächlich kätzischer Art :) . Einige hiervon sind von Freunden mitgebracht bzw. geschenkt worden, aber den überwiegende Teil habe ich selbst gekauft: Holz, Sandstein, Speckstein, Zinn ... 

Außerdem habe ich einen Bären, zwei Stiere und ein Pferd figurmäßig ständig in dekorativ in der Wohnung (die Osterhasen ziehen ja nur unregelmäßig ein *g*).  
Warum?
Das erste hat höchstwahrscheinlich :) mit meiner Liebe zu Katzen zu tun und außerdem finde ich die kleinen und großen Figuren einfach schön.

2. Was fällt dir ein zum Stichwort "Kreatives Chaos"?
Dank an Beate
für diese Frage ♥
Hauptsächlich meine Küche, genauer gesagt: meine Kochversuche
Ich habe zu Hause bei meinen Eltern oder in der Schule nie kochen gelernt, hatte daran auch kein Interesse. Dann kam die erste Wohnung ohne richtige Küche und mein Interesse wuchs nur unwesentlich weiter, "richtig" zu kochen. Mit der neuen Wohnung und einer vollständigen Küche wurde es langsam anders. Zum einen versuchte ich - von Sayuri damals und auch heute noch animiert (sie kocht lecker!) -, auch für mich allein zu kochen. Zum anderen bereitete ich immer die Mahlzeiten zu, wenn meine Eltern zu Besuch kamen und lernte auch bei diesen Gelegenheiten.
trotzdem: 
Es herrscht weiterhin kreatives Chaos in der Küche, wenn ich kochmäßig zu zugange bin (beim Backen ist es anders *g*).  
Als Teenager war "kreatives Chaos" ein Synonym für mein Zimmer ...


3. Hat sich dein Blog im Laufe der Zeit durch äußere Einflüsse (Suchmaschinenanfragen, Kommentare, …) in eine andere Richtung entwickelt?
Im Klartext: Passt du dich deinen Lesern an oder schreibst du nach wie vor das, worauf du Lust hast?
Ursprünglich hatte ich den Blog als Erinnerungstütze geplant, ähnlich einem Notizbuch für gelesene Buchtitel. Also in welchem Monat ich welches Buch von wem gelesen habe mit einer paar Zusatzinfos, wie es mir gefiel. Das kann man in den ersten Blogeinträgen noch erkennen. Dann kamen diverse Impulse aus meinem Leben, die ich einfach online stellen wollte, z.B. Fotos von meinen MuMs. Es war eine einfach Art, Freunden mehr als telefonisch oder brieflich/per Email ein paar weitere Informationen zukommen zu lassen. Je mehr ich die Bücherblogs im Netz entdeckte und die Buchforen (incl. Eintritt bei Melli), desto stärker prägte sich der Buchbereich  meines Blogs aus und auch die Form meiner Nachlesen änderte sich. Ich schreibe die Nachlesen jetzt hauptsächlich - aber nicht nur - für meine Blogleser: Dies zeigt sich darin, daß ich immer etwas am rumeiern bin, wie weit ich bei den Inhaltsangaben gehe und auch, daß es deutliche Spoilerwarnungen gibt - für mich allein müßte ich auf das mögliche Spoilern ja keine Rücksicht nehmen *g*. 

Da ich mich an interessanten Stöckchen, Blogparaden oder Steinchen :) beteilige, entwickelt sich mein Blog auch an dieser Ecke schon aufgrund äußerer Einflüsse. Auch manche Fotoprojekte finde ich interessant. 


Aber letztlich kommen in meinem Blog meine Ansichten zur Sprache, ggf. kommentiert von Mitlesern oder im Austausch mit ihnen. Er veranschaulicht also einen wesentlichen Teil meines Lebens, meiner Zeit (wenn auch anonymisiert). Wird es zu privat oä, schustere oder flunkere ich nichts zusammen, nur um Fragen oder Erwartungen der Mitleser zu beantworten bzw. zu erfüllen, sondern sage dann halt nichts. 
Letzteres war aber nie ein Thema. 
 Die mir bekannten Mitblogger/innen - incl. meiner Wenigkeit - insistieren dann nicht weiter, sondern respektieren sich gegenseitig. 

Kommentare:

  1. Liebe Natira,

    danke für deine ausführlichen Antworten. Mensch, das war wieder höchst interessant. Vor allem deine Ausführungen zur dritten Frage. Schmunzeln musste ich über Punkt 2. Das gefällt mir *hihihi* Und mal ehrlich: ist es nicht das kreative Chaos, das einen Koch zu einem Sternekoch macht?

    Liebste Grüße und danke fürs Mitmachen!

    Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Ach Kirstin, Du bist so lieb!

    Ok, meine Kochergebnisse sind meistens eßbar und machmal überrasche ich mich selbst, aber "gut Kochen" ist wohl was anderes. Vorgestern habe ich es geschafft, meine Pizza zu vergessen, ein Beispiel für Ungenießbarkeit ;)

    Daher fürchte ich daß meine kreativ-chaotischen Kochbemühungen nicht zum Stern führen, sondern mehr mit "krampfhaftes Halten des Orbits" bzw. "Achtung, Gefahr! Meteoritenabsturz" zu tun hat *G*

    Viele Grüße! Natira

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Fragen und Antworten auch sehr interessant. :)

    Und zum Vergessen der Pizza: Ich wäre beim Kochen ohne meine geliebte Eieruhr aufgeschmissen! Denn ich gehöre zu den Leuten, die neben dem Kochen auch mal eine Runde Lesen (was soll man denn sonst machen, während man darauf wartet, dass das Wasser kocht? ;) ).

    Außerdem kann ich Kirsten nur zustimmen! Ohne kreatives Chaos wäre das Kochen langweilig und uninspiriert! :D

    AntwortenLöschen
  4. *Natira denkt an ihre kreative Kombination von kalten Putenkassler mit Kichererbenspaste - selbstverfeinert mit Zitrone/Öl/Pfeffer und Salz - und türkischen dünnen Brotfladen und überlegt (ohne Erfolg), wer außer ihr das wohl gegessen hätte*
    :)

    AntwortenLöschen
  5. *Winterkatze hätte - ohne das Kassler! - gern mal probiert*

    Meine besten Kochergebnisse habe ich, wenn ich nur irgendwie was aus Resten zusammenschustern muss. Die schlechtesten, wenn ich nach Rezept vorgehe!

    Und lustigerweise behauptet mein Mann, dass ich ganz hervorragend Sachen mit Hackfleisch machen kann, dabei "schmecke" ich nur nach Geruch ab - ich kann es ja nicht probieren!

    *Natira ermutigend anstups*

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)