Donnerstag, 7. Januar 2010

Stöckchen - Kinderzeit

Bei Alexandra habe ich ein kleines Stöckchen aufgelesen und mich mal um so ca. 30 Jahre (oh Himmel!) zurückversetzt:


1) Was wolltest Du werden, wenn Du groß wirst?
Lehrerin, was ja nicht wirklich geklappt hat :)

2) Wen wolltest Du heiraten, wenn Du groß bist?
Mr. Spock, recht ambitioniert, es haperte aber an der Realisation  :)

3) Was war Deine Lieblings-Eissorte?
damals und auch heute noch: Schokoladeneis, lecker ...

4) Dein Lieblingsspielzeug?
Im Winter die Cowboyburg, die ich von meinem Bruder "geerbt" hatte,
im Sommer war ich viel draußen an der See oder turnte an der Teppichstange oder Klettergerüsten herum

5) Wovor hattest Du Angst?
Vor Spinnen ... Und ich gruselte mich immer etwas in den kleinen dunklen Abstellräumen direkt unter dem Dach. Trotzdem mußte ich dort unbedingt auf Entdeckungstour gehen.

6) Wer war Deine beste Freunding/Dein bester Freund?
Hm, so zwischen 7 - 10 Jahren waren das Daniela, Annett und Kalle (Kathrin). Mit diesen dreien habe ich viel gespielt und rumgetobt, wir waren gleichaltrig und sind auch in die gleiche Schule gegangen, aber nach der Schule versandete der Kontakt (verschiedene Wege, Lebensziele und Orte).

7) Was war Dein Lieblingsschulfach?
Mathematik. Ok, ich fand Geometrie nicht so prickelnd, aber ansonsten ja: Mathe

8) Was war Dein schlimmstes Schulfach?
Sport, inbesondere Leichtathletik. Ich war in Leichtathletik gnadenlos schlecht mit zwei Ausnahmen: Weitwurf und Kugelstoßen waren in Ordnung. Am besten klappte es es mit Schwimmen :) Ein Fach, was ich ach nicht mochte war "Schulgarten", ich fand es furchtbar langweil in einem Beet zu stehen und mir irgendwelche Pflanzen anzuschauen, einzupflanzen oder Unkraut zu jäten . Und es war meistens auch noch kalt. Nachdem ich dieses Fach in der sogenannten Unterstufe hinter mich gebracht hatte, nahmen übrigens Chemie und Staatsbürgerkunde den freigewordenen Platz ein ...

9)Was war Dein Lieblingsbuch?
Ein "Lieblingsbuch" habe ich damals - wie heute - nicht gehabt. Aber ich erinnere mich an Bücher, die ich als Kind total gern gelesen habe:
"Trini" von Ludwig Renn
"Timur und sein Trupp" von Arkadi Gaidar, bin ja ehrlich :)
"Der Zauberer der Smaragdenstadt" und die damals noch nur drei weiteren Alexander-Wolkow-Romane
"Die Reise nach Sundevit" von Benno Pludra und
"Ottokar" (mehrere Bücher) von Ottokar Domma
"Alfons Zitterbacke" von .. Gerhard Holtz-Baumert (mußte ich erst mal schauen, wer das geschrieben hatte).
"Käuzchenkuhle" von ... Horst Beseler (hier mußte ich auch erst den Autor nachschlagen *g*)
"Tom Sawyer und Huckleberry Finn" von Mark Twain
Da gab es bestimmt noch mehr Bücher, aber diese sind mir spontan eingefallen. Und ich habe auch gerne Märchen gelesen :)

10) Was wolltest Du nie sein, wenn Du erwachsen wirst?
Ich wollte als Erwachsene nie so sein oder werden wie meine Schwester und meine Eltern. Was natürlich damit zu tun hatte, daß Nanni, Mutsch & Paps die Erziehungsarbeit leisteten und mir z:B. so manches mal Hausarrest verordneten (fast immer gerechtfertigt *g*).

So, ich werfe das Stöckchen mal hoch in die Luft. Wer mag, kann mir ja einen Link hinterlassen :)

Kommentare:

  1. Wie witzig, wir haben als Kinder die selben Bücher gelesen *ggg*

    LG,

    JED

    AntwortenLöschen
  2. huch... Da fehlt doch noch meine Frage: Welche Bücher? Oder hast Du alle genannten auch gelesen? Ich habe ja die Wolkow-Reihe total geliebt und habe die vier Teile noch immer + Bd. 5 und 6. Aber die ersten vier Teile gefallen mir auch heute noch am besten *g*

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)