Sonntag, 17. Januar 2010

"Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer

Das Buch ist eine Leihgabe meiner Freundin Sayuri. Sie hatte dieses Taschenbuch letztes Jahr mit, als sie mich besuchte, und las mir bei dieser Gelegenheit etwas aus diesem Buch vor. Das brachte mich zum Lachen. Inzwischen habe ich Glattauers 3* "Der Weihnachtshund" gelesen und aktuell "Gut gegen Nordwind". 

Worum geht es: 
"Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann" (Quelle: Goldmann-Verlag = Klappentext)

5,0 * Nachlese

Früher sagte man Briefroman (den es heute möglicherweise in dieser Form auch noch geben mag), die aktuelle Form ist aber die hier umgesetzte: Glattauer präsentiert einen Email-Roman.

Email um Email im Sekunden-, Minuten-, Stunden- oder Tagetakt schreitet die Kommunikation zwischen Emmi und Leo voran, manchmal sinnfrei, manchmal emotional, sowohl herausfordernd, als auch verhüllend.  Im Gegensatz zu früher sind Emails - insbesondere wie hier zwischen Emmi und Leo - "freier" (in Ton, Syntax, Anrede) und kürzer. Als Leser habe ich hiervon profitiert: Der "Wortwechsel" findet direkt und nah am Geschehen (bzw. am Denken/Fühlen) statt. Das Tempo ist durch die Kürze der Mails bzw. die Dringlichkeit der Bitten bzw. der unvermittelten Antworten ernorm, die Texte gut aufzunehmen.

Wie sich die Geschichte entwickelt, ob sich Emmi und Leo kennenlernen, sich offenbaren oder nicht ,werde ich hier natürlich nicht verraten.

Mir gefiel dieser Email-Roman ausnehmend gut. Diese Form ist für mich neu und orginell. Kurz und knackig:
5 Sterne.

Kommentare:

  1. ich bin sehr froh, dass Dir "Gut gegen Nordwind" so gut gefällt! Ich habe es ja auch sehr genossen - es ist wirklich so wie Du schreibst, nah am Denken, Fühlen - genauso habe auch iches empfunden! Vom zweiten Teil war ich aber etwas enttäuscht... Ist nett, aber wie scheinbar üblich bei Fortsetzungen, nicht zu vergleichen.

    AntwortenLöschen
  2. Ist die Fortsetzung das Buch mit den "Wellen" im Titel? Geht es erneut um Emmi u. Leo?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, genau "Alle sieben Wellen" und es ist halt die Fortsetzung, wie es mit den beiden weiter geht...
    Also, ich habe es bei einem Friseurbesuch durchgelesen (musste lange warten) und fand es zwar spannend, aber nicht so bezaubernd wie das erste.

    AntwortenLöschen
  4. ... Ich weiß gar nicht, ob ich wirklich lese möchte, wie es mit den beiden weitergeht. Das Ende von "Gut gegen Nordwind" gefiel mir so wie es ist ganz gut.

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)