Samstag, 26. Dezember 2009

Erster Weihnachtsfeiertag 2009 oder: "Angeln und Schießen"

Wie ich im Heiligabend-Post schon angedeutet habe, gab es am ersten Feiertag erneut Fisch zu essen. Da mein Filetierungs-Massaker irgendwie nur wenig Forellenfilet ergab und dieses auch mehr - hm - Stückchenqualität hatte (der schöne Fisch, seufz), habe ich  mich für Auflauf entschieden. In meinem Kühlschrank schlummerte auch noch eine Packung geräucherte Forellenfilets - die übrigens mehr Gräten aufwies als meine verhackstückten frischen Filets -. Und im Tiefkühlfach lag eine Packung Blattspinat ...

Geräucherte und frische Forellenfilets "gezupft" -grins - in die Auflaufform,
grobes Meersalz und frischen Pfeffer darauf,
dann auch die fix vorgekochten Nudeln,
eine weitere Salz-/Pfefferwürzung, den angetauten und "entwässerten" Blattspinat,
Muskatnuß (allerdings nur die normale gemahlene im Streuer) über den Blattspinat
undetwas Rama Culinesse über den Auflauf, zu guter letzt Goudaraspel
+  20 Minuten in den Ofen bei 180° Umluft

Ich bin ja grundsätzlich skeptisch, wenn ich in der Küche etwas zusammenrühre. Aus diesem Grund habe ich eigentlich immer Spaghetti und Pesto im Haus und/oder TK-Pizza :) Aber gestern war ich zufrieden mit meiner "Kreation. Zusammen mit einem Glas Pfälzischen trockenen Rieslings habe ich mein Mittagessen genossen und mir als Nachtisch etwas Vinetta gegönnt, den Klassiker Vanille/Schoko. Hmmmmmm.  Den Rest gibt es übrigens am Zweiten Feiertag.

Den Tag über habe ich "Flavia" zu Ende gelesen und mein Leserundenbuch "Wilde Schafsjagd", Nachlese hierzu folgt später. Etwas Bildbearbeitung für den Heiligabendpost fand auch noch statt. Und gegen 18.15 Uhr habe ich Siobhan und L. abgeholt und wir sind nach Osnabrück ins "Theater dam Domplatz". Es wurde ab 19.30 Uhr "Der Freischütz" , Musik Carl Maria von Weber, Libretto von Johann Friedrich Kind, aufgeführt.

Also ... Wir sind in der Pause - nach dem zweiten von drei Akten - gegangen. Wir drei waren uns auch hierüber auch einig, daß wir gehen wollten, meine ich. Ich habe die Sänger nicht verstanden, nur Brocken. Und damit meine ich nicht nur den Gesang, sondern auch, soweit gesprochen wurde. Die Aufführung war modern: Das Geschehen wurde in die heutige Zeit transportiert. Schützenverein statt Förster-Schützenfest, PC-Baller-Spieler (Shooter) statt Beschwörung beim Freikugelgießen, Samiel als Computerdämon, heimkehrende Veteranen im Tarnanzug und Max nahm ich während der Ouvertüre (und danach) als traumatisierten Heimkehrer war. Ich fand die Bühnengestaltung incl. Leinwand - dort wurden z.B. die PC-Video-Szenen aufgespielt - durchaus interessant. Aber ich konnte dem Geschehen in dieser Form nicht folgen. Einerseits, weil ich den Text nicht verstand. Andererseit auch, denke ich heute, weil ICH den Grundkern dieser Oper nicht ins Heute bringen kann (Wiki. Der Freischütz). Zu den Sängern oder dem Orchester kann ich nichts sagen, dazu habe ich zu wenig Ahnung. Ich sehe es als experimentelle Erfahrung ;). Wer etwas mehr über diese Aufführung in Osnabrück wissen möchte, hier ist der Theaterlink.

Wir drei haben den Abend dann noch in einem Osnabrücker Bistro ausklingen lassen, was sehr schön war.

Kommentare:

  1. ach je, dass hoert sich genau nach einem theaterbesuch an, bei dem ich dann auch früher gehen würde, und wo ich mich nachher aergern würde, über das geld für die eintrittskarte.
    aber ist doch schön, dass ihr nachher noch eine gute zeit im bistro hattet (in welchem?)
    ich ruf dich nachher mal an - war ja gestern doch sehr hektisch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Es heißt "Lennox" und ist in der Nähe vom Leedenhof-Parkhaus. War da noch nie drin, war in der Nähe unseres Autos und hatte auf ;) Eigentlich wollen wir ja ins "Arabeske", das libanesiche Retstaurant, hatte aber leider zu... Ich bin noch bis ca. halb drei im Hause, dann geht es zum Kaffeetrinken zu E.

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)