Dienstag, 15. Dezember 2009

Baden-Württemberg

Um 04.00 Uhr bin ich am Freitage aus dem Bett "gefallen". Meine MuM's, die schön auf meiner Bettdecke lagen, schauten völlig verwirrt hoch. "There is no life before coffee": Ich habe mir also erst einmal einen großen Pott Krümelkaffee gemacht. Merlin und Marlowe wurden versorgt, dann waren noch einmal die Katzentoiletten zu säubern. Um 05.00 Uhr habe ich mich auf den Weg zum Flughafen begeben und  nach einem weiteren Kaffee eingecheckt. Direkt zum Terminal durfte ich dieses Mal allerdings nicht gehen, vielmehr mußte ich einer Beamtin in eine abgetrennte Kabine folgen. Das war eine neue Erfahrung für mich, wirklich :) Stichprobenkontrolle: Sie hat mit einem kleinen Probenpad über diverse Gegenstände in meinem Koffer gestriuchen, Staubputzen auf dem Flughafen sozusagen. Eigentlich ist es unnötig zu sagen: Es wurden keine unerlaubten Dinge gefunden :)

Der Flieger startete pünktlich, ausgebucht war er nicht. Die Landung war butterweich, ich habe in Stuttgart das Aufsetzen des Fliegers nicht einmal bemerkt :) Meine Freundin holte mich ab und wir haben dann erst einmal in Ruhe gefrühstückt und gequatscht. Später war dann die gesamte Familie im Hause, wir haben uns einfach mal Pizza geordert und und uns einen schönen Abend gemacht.

Am Samstag habe ich morgens meinen ersten Schnee in dieser Wintersaison gesehen.

 


Außerdem habe ich das erste Mal "Spiel des Lebens" gespielt. Ha! Ich war in der Rund übrigens verheiratet, hatte vier Kinder (! Wer mich kennt, weiß, wie viel mir DAS bedeutet, grins), wohnte in einem Caravan, war Superstar, Verkäufer und Reiseleiter und habe u.a. fettfreies Gebäck erfunden Gewonnen habe ich allerdings nicht :)

Kirstens Roman "Bunte Fische" habe ich am Samstag auch ausgelesen und die Nach-Lese bereits eingestellt. Da ich gerade online war, habe ich bei dieser Gelegenheit auch gleich meine Emails gecheckt, den Reader durchgeschaut und die Weihnachts-Online-Aktionen durchgeklickt, auch die Adventskalendern von Random-House u. Piper. Das samstagliche Moviepilot-Rätsel empfand ich als schwierig; geknackt habe ich es erst mit einem Tip :). Romanmäßig hatte ich noch "Der gestohlene Abend" von Wolfram Fleischhauer dabei, so daß ich gar nicht erst in Versuchung kam, konkret bei meiner Freundin bzw. deren Tochter durch die Bücherregale zu schauen ;)

Am Frühabend sind D.&T. und ich auf den Tübinger Weihnachtsmarkt gefahren, während ihre Tochter L. mit ihrem Freund S.  sich im Kino New Moon anschauten. Der Glühwein in Tübingen hatte fast die gleiche Qualität wie in Lübeck: Das bedeutet wohl, daß die Mischung 1 : 1 von Glühwein und Rum jetzt überall verwandt wird :) Aber ehrlich: Für mich ist das kaum trinkbar und daher werde ich ab jetzt auf diese Kombination verzichten.

Ich wurde ja fast vom Dampfeinatmen betrunken und hatte bestimmt so eine rote Nase wie Rentier und Weihnachtsmann ...

Davon abgesehen: Der Weihnachtsmarkt in der Tübinger Altstadt ist schön. Das Ambiente mit dem Fachwerk im Zusammenspiel mit den Lichtern und die Schneeflocken (nur ein paar wenige), die herunterschwebten: Mir wurde schön weihnachtlich :) Fotos konnte ich nicht machen, ich hatte den Apparat nicht mit. Außerdem gelingen mir "Nachtfotos" auch nicht besonders. Als Ersatz gibt es daher ein Foto der Tübinger Weihnachtsmarkttasse :)

Ausschlafen am Sonntag, gemütliches Frühstück mit allen und dann erholsames Nichtstun. Obwohl das so ja nicht stimmt: Es wurde gelesen, gerätselt, Musik gehört, gestrickt, geredet... Und nach Kaffee und leckeren selbstgemachten Plätzchen bzw. Zupfkuchen ging es gegen drei mit Auto Richtung Stuttgart. "Ltd" & ich spazierten über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt, tranken Glühwein, beschauten angebotene Waren, lauschten etwas Livemusik von Flöte, Horn und Chor, schlenderten an einer Miniatur-Eisenbahnanlage vorbei und genossen die kalte trockene Luft, ein paar verirrte Schneeflocken waren auch dabei.



Am Abend kam noch der Nachbar C. vorbei, Katzenhalter :), der mir das Buch "Revier im vierten Stock" empfahl. Da gestern "Foot of the mountain" von Aha im Amazon-Adventskalender für 4,97 EUR versteckt war, habe ich diese CD, "Revier im 4. Stock" und "Schattenseher - Die Hunt-Chroniken" geordert. Auch auf den Flughäfen bzw. Tübingen und Reutlingen war es nicht möglich, das letztgenannte Buch zu bekommen, grins. Dafür habe ich "Die House-Apotheke 2" gekauft, jedoch bislang nur zur Hälfe (Staffel 4) gelesen. Der Rest erwartet mich, sobald ich die Staffel 5 zu Ende geschaut habe :).

Tja und am Montag habe ich mich nach und nach von allen Familienmitgliedern verabschiedet. Meine Freundin hat mich noch zum Tübinger Bahnhof gebracht. Dann ging es per Busshuttle zum Flughafen und nach Hause. C. hat mich wieder abgeholt und wir sind dann fix noch einkaufen gewesen, bevor ich bei Merlin und Marlowe wieder vorstellig wurde.

Aaaah, beide standen im Flur direkt vor der Tür und schauten mich von unten mit so großen Augen an! Mmmmmh, ich bekam sofort wieder ein schlechtes Gewissen, weil ich ein paar Tage unterwegs war und ich dann immer in ihren Augen einen Vorwurf zu erblicken meine. Meine MuM's waren jedenfalls nicht nachtragend, was sicherlich an der lieben Umsorgung zweimal am Tag durch meine Freundin C. lag. DANKE DIR auch an dieser Stelle! Merlin und Marlowe schnurrten mich an und nachdem ich schnell die Katzentoiletten gesäubert und ihnen als "Heimkehrgeschenk" Thunfisch (in Wasser) anbot - der UNGLAUBLICH gut angenommen wurde :D -, haben wir drei uns auf das Sofa verzogen und gekuschelt :)

Daß ich heute noch am Nachmittag nach Bielefeld zu meiner Freundin Sayuri fahre, habe ich ihnen sicherheitshalber aber nicht verraten. Ich komme ja heute nacht auch wieder zurück ;)

Kommentare:

  1. Hört sich an, als ob du ein paar schöne Tage mit deinen Freunden verbracht hättest. :) Aber wie kannst du deine MuMs nur schon wieder allein lassen, ob die heute noch mit dir reden, wenn du nach Hause kommst? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Beim Verlassen der Wohnung heute Hallo Winterkatze:
    Am Nachmittag spürte ich die Blicke der MuM's "im Rücken", aber ich hatte den beiden bei dieser Gelegenheit gesagt: "Ich bin nicht so lange weg wie zuletzt". Als ich dann heute nacht auf den Hof fuhr, war mein Schlafzimmerfenster noch "leer". Aber nachdem ich ausgestiegen war, saß Marlowe dort und schaute konzentriert zu, ob ich auch wirklich hereinkomme. Und in der Wohnung erwarteten mich beide :) Bin ich froh, daß sich die beiden weiterhin um mich kümmern :D

    AntwortenLöschen
  3. Da sind sie aber weitaus gnädiger, als Shandy es wäre. >g< Aber vielleicht wissen sie auch, dass du sie die nächsten Tage bestimmt noch mehr verwöhnst, weil du doch dein schlechtes Gewissen beruhigen musst. :D

    AntwortenLöschen
  4. :D
    "Schuldgefühle sind schön" - für MuM's, ja, ja...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)