Freitag, 6. November 2009

Skurilles #2

Als ich gerade bei  Stiftung Warentest.de eine Umfrage zum Thema Tierärzte beendete, sah ich aus dem Augenwinkel unter "Meldungen" (Bereich Haustiere) folgendes:

Leinenzwang für Katzen

Ich bin dem Link dann mal gefolgt. Und tatsächlich:

Das Bayerische Oberste Landesgericht (Az. 2 Z BR 99/04) hat eine Entscheidung zu diesem Thema erlassen, wonach Mieter, die Katzen halten, die Tiere draußen nicht frei herumlaufen lassen dürfen, wenn es die Eigentümergemeinschaft verboten hat. Denn es bestehe die Gefahr, dass die Tiere Gemeinschaftsflächen wie Kinderspielplätze verschmutzen. Wer seine Katze trotzdem in den Garten lassen will, muss sie anleinen.Die Regelung in der Hausordnung verstoße nicht gegen Paragraph 2 des Tierschutzgesetzes. Dieser besagt, dass Haustiere die Möglichkeit haben müssen, sich artgerecht zu bewegen. test.de - Leinenzwang Katzen

???



Anmerkung:
Ich weiß nicht, ob die entsprechende Pflicht auch hundehaltende Mieter trifft. Vielleicht kann mir das ja einer von Euch sagen.

Kommentare:

  1. Das ist doch mal wieder typisch Spießbürgerlich. Was haben Katzen denn bitte an einer Leine zu suchen. Ich fasse es nicht...

    AntwortenLöschen
  2. daneben: die ganzen unvergrabenen Haufen der Katzen im Gegensatz zu denen der Hunde!

    AntwortenLöschen
  3. Artgerecht ist eine Freigang gewöhnte Katze an der Leine auf gar keine Fall!

    Aber ich kann auch verstehen, wenn sich Leute über die Hinterlassenschaften ärgern. Meine Schwiegermutter hat immer eine Haufesammlung von der Nachbarkatze auf dem gepflasterten Weg unter dem Küchenfenster. Das "duftet" im Sommer ganz besonders schön ... Aber da muss man dann die Katzenbesitzer in die Pflicht nehmen - und nicht die Katzen zur Leine verurteilen!

    Bei Hunden ist es ja auch üblich, dass man als Besitzer mit Tüte in der Hand losgeht ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe dabei nur als "Schwierigkeit", daß die Hunde regelmäßig mit dem Halter zusammen unterwegs sind, die Katzen aber allein durchs Revier streichen und man daher nicht wirklich die Hinterlassenschaft einer Katze zuordnen kann. Eine Lösung habe ich aber auch nicht ...

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)