Donnerstag, 19. November 2009

"Nuhr unterwegs" von Dieter Nuhr

Ja .... Wer jetzt denkt, daß es sich bei diesem Buch um Texte Dieter Nuhrs zum Thema besuchte Länder handelt, der liegt zu, hm, 30 % richtig.

Eigentlich - und zwar hauptsächlich - ist es ein "Bilderbuch", die Fotografien wurden von Dieter Nuhr gemacht. Das Land, zu welchem die jeweiligen Fotos gehören, wird kurz von Dieter Nuhr "eingeführt", die Kommentare sind gewohnt ironisch bis spitzfindig, durchaus mit ernstem Hintergrund gepaart. Beispiel gefällig (es geht um die Schweiz und die dort befindlichen Alpen)

"Berge sind mächtig und massiv...die Berge (der Schweiz) wollen dem Besucher um jeden Preis mitteilen, dass sie etwas besonders Großartiges sind....Die Alpen sind Angeber. Sie protzen rum. Und so ein Verhalten lässt immer nur auf mangelndes Selbstbewusstsein schließen...Natürlich haben die Berge Jahrmillionen hinter sich, in denen ihre Existenz kaum bemerkt wurde, nur um dann im 19. Jahrhundert plötzlich als Naturereignis gefeiert zu werden. Ein solch abrupter Wandel in der öffentlichen Wahrnehmung des eigenen Charakters wird nur selten verkraftet... Haben Sie also Verständnis, behandeln Sie die Berge gut, hinterlassen Sie keinen Müll und pflücken Sie keine seltenen Pflanzen!Selbstverständlichkeit im Umgang wird auch unser Gebirgskettten irgendwann wieder auf den Pfad geistiger Gesundheit zurückbringen." 

 (Quelle - natürlich - Dieter Nuhr im vorgenannten "Nuhr unterwegs").

Es wird bereits im Vorwort darauf hingewiesen, daß Hauptanliegen dieser Veröffentlichung die Fotos - und nicht die Texte - sind. Nach eigener Angabe hat Dieter Nuhr Kunst studiert und führt zudem im Vorwort aus:

"Ich habe festgestellt, daß ich während des Fotografierens versuche, eine Ordnung in den Dingen zu erkennen und abzubilden."

Die künstlerische Qualität der Fotos bzw. der Motive etc. kann ich nicht wirklich beurteilen. Dazu habe ich von dieser Materie zu wenig Ahnung. Manche dieser Fotos finde ich wunderbar, bei anderen frage ich, warum D.N. dieses -und nicht ein anderes Motiv gereizt hat (das wird wohl auch nur D.N. beantworten können) und wieder andere könnte ich als Laie -vermutlich - auch machen.

Nichts desto trotz habe ich die Buchausgabe genossen - mehr geschaut als gelesen -. Allerdings hätte ich für den Neupreis von 9,95 € das Buch nicht gekauft. Ich habe es aber als Mängelexemplar günstig bekommen und bin damit zufrieden. Und zum Abschluß noch einmal Dieter Nuhr aus dem Vorwort:


"Vergeblichkeit ist übrigens das Wichtigste beim Bildermachen. Der größte Horror wäre, irgendwann das perfekte Bild zu machen. Dann müsste man aufhören, und das will ich nicht."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)