Sonntag, 8. November 2009

Ab nach Bielefeld

Gestern habe ich einen wunderbaren Spätnachmittag und Abend in Bielefeld bei meiner Freudin Sayuri verbracht. Sie hatte zum Nachfeiern eingeladen. Die Gelegenheit habe ich natürlich genutzt, und ihr die Geschenke übergeben. Diese hatten - mit einer Ausnahme - alle mit Literatur/Kunst zu tun, für die sich Sayuri interessiert. Es gab etwas von ihrem Wunschzettel und etwas als Überraschung; schön, daß auch letztere gefiel.

Gestern habe ich seit langer Zeit E. wiedergesehen. Es ist inzwischen - ich weiß nicht genau - 5 oder 6 Jahre her? Sie lebt jetzt mit ihrem Freund in Amsterdam und gründet gerade eine eigene kleine Familie :) Außerdem habe ich ein paar Freundinnen von Sayuri kennengelernt, von denen ich bislang immer nur gehört hatte.

Neben der wunderbar entspannten und auch sehr witzigen Atmosphäre ist unbedingt Sayuris Essen zu erwähnen. Sie hatte für uns alle (wir waren insgesamt 6) ein vier Gänge-Essen zubreitet.

Als erstes gab es eine Kokos-Tomatensuppe. Obwohl ich weder ein Freund von flüssigen erhitzten Tomatengerichten bin, noch von Kokos, habe ich trotzdem die Suppe nicht nur probiert, sondern den Teller auch vollständig geleert. Es war für mich ein neues Geschmackserlebnis. Wie bei so vielen Gerichten über die Jahre ändert sich meine Einstellung und auch der Geschmack - selbst die Jahreserdbeere hat mir in diesem Jahr geschmeckt, allerdings war es auch eine Gartenerdbeere mit viel Sonne -. Eine reine Tomatensuppe oder Nudeln mit Tomatensoße werde ich zwar weiterhin nicht bestellen oder zubreiten, aber die Tomaten-Kokosmilch-Suppe bei Sayuri dagegen immer wieder essen :)

Sayuri hat uns dann einen Rucola-Linsen-Salat mit Ziegenkäse - garniert mit ein paar Rosmarinnadeln - serviert. Mit Rucola habe ich leichte Problem, er schmeckt mir ausgezeichnet. Manchmal habe ich nur das Gefühl, daß er noch irgendwo in der Speiseröhre steckt. Aber nicht gestern. Die Kombination mit den rote Linsen und dem Käse,war - hm - lecker.

Der Hauptgang bestand aus einem Reisgericht mit mit Tomaten, Erbsen, Cashew-Nüssen, frischen Kokosnuß-Raspeln, und Zwiebelsamen. Hach, seufz, das Wassaer läuft mir erneut im Mund zusammen....

Den Abschluß bildete auf Orangenfilets angerichtetes Bourbon-Vanille-Eis mit Sirup, der frisch von Sayouri u.a. aus den Orangenschalen und Thymian zubereitet wurde. Hhhmmm :) schmelzend gut...


Sayuri, falls ich ein paar Zutaten vergessen oder die Gerichte nicht richtig bezeichnet habe: Du weißt ja, meine Tätigkeit in der Küche ist immer noch mehr chaos-orientiert ;)

Es war ein schöner Abend in wunderbarer Gesellschaft mit leckerem Essen. Ich kann nur hoffen, Sayuri, daß Du ihn genauso genießen konntest, obwohl Du als unsere - klasse - Gastgeberin ja viel zu tun hattest. Du hast ganz fantastisch gekocht. Dank Dir nochmal, auf diesem Weg!

Kommentare:

  1. Schön, dass es Dir so gut gefallen hat :)
    Ich fand es auch toll, dass Du kommen konntest und die Erkältung uns keinen Strich durch die Rechung gemacht hat.
    War wirklich ein super Abend - ich hatte auch sehr viel Spass und es gibt nichts, was ich anders hätte haben wollen...
    LG!

    AntwortenLöschen
  2. :) Oh, das ist schön, daß du den Abend auch genießen konntest, entspannt hast du trotz des Gastgebens auch gewirkt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)