Donnerstag, 29. Oktober 2009

Merlin

Asche über mein Haupt!

Meine Socke Merlin ist zur Zeit recht "wehrig", er geht auf den Balkon und maunzt lautstark den Mond an (oder wen auch immer), kommt wieder herein, läuft ins Schlafzimmer und schaut dort aus dem Fenster (und maunzt), kommt zurück und schaut mich an, maunzt mich lautstark an, geht wieder hinaus oder attackiert die Wohnungstür ("anspringen und abfedern mit den Hinterbeinen sowie kugelgeschoßartiges Bewegen durch Flur und Wohnzimmer)... Und er ist zur Zeit seeeeehr mitteilsam.

Gestern sitze ich im Wohnzimmer und schaue fern. Ich höre Merlin, der lautstark und wie aufgezogen maunzt. Ich denke so bei mir, er sieht vielleicht eine Katze durch as Schlafzimmerfenster... Mein weiteres Serienschauen wird weiter regelmäßig durch andauerndes Maunzen beeinträchtigt. Leicht genervt überlege ich, ob ich irgendwie reaigeren sollte.Aber nein, lieber nicht. Schließlich könnte Merlin ja dann "lernen", daß lautstarkes andauerndes Gemaunze eine entsprechende Reaktion hervorruft. Häufig sitzt er schlicht innen vor der Wohnungstür und fordert lautstark, daß ich mit ihm durch den Hausflur und den Keller gehe. Also beiße ich die Zähne zusammen und versuche mich, auf die Aufnahme von Heroes zu konzentrieren. Das gestaltet sich schwierig. Zwar war Merlin gefühlte 2 Minuten ruhig, dann aber ging es es wieder von vorn los. Ich ging weiterhin davon aus, daß Merlin vor dem Schlafzimmerfenster saß - ich hatte ihn schließlich nicht durch das Wohnzimmer auf den Balkon laufen sehen und die Geräusche kamen aus dieser Richtung. Völlig angenervt nach einer gut 15müniten Dauerbeschallung bin ich also ins Schlafzimmer und zog die Jalousie runter, damit Merlin "was auch immer" nicht mehr sehen konnte.

Und suchte meinen Kater.

Merlin saß überhaupt nicht vor dem Schlafzimmerfenster. Hm. Auch der Box auf dem Schlafzimmerschrank, in der er mit schöner Regelmäßigkeit mal ruht, war er nicht.

MAUNZ, MAUNZ, MAUNZ!

Ich folgte dem Geräusch und stand vor meiner - verschlossenen - Badtür. Als ich die Tür öffnete, stürzte mir Merlin entgegen und hatte dabei Zeit genug, mir einen mehr als vorwurfsvollen Blick zuzuwerfen. Offenbar war er während meines letzten Aufenthaltes im Bad hineingekommen. Mein Bad ist sehr klein (quadratisch praktisch gut wie eine Rittersport-Schokolade in 3D), trotzdem hatte ich nicht bemerkt, daß sich Merlin noch darin befand, als ich die Tür zumachte und Merlin damit einschloß.

Wie gesagt: Asche auf mein Haupt.

ps:
Erfreulicherweise war Merlin nicht lange nachtragend: Als ich mich in mein Bett einkuschelte, kam er zu mir ud sagte mir "Gute Nacht".

Kommentare:

  1. Armer Merlin, nur gut, dass er nicht nachtragend ist. ;)

    Logan wird auch manchmal Opfer eines solchen Missverständnisses. Er hat jeden Abend so eine Phase, in der er laut jodelnd durch die Wohnung wandert - und jetzt im Herbst ist es wirklich extrem. Wenn man ihn dann anspricht, ist es in der Regel erst einmal gut.

    Manchmal geht es ihm aber nicht darum, etwas Aufmerksamkeit zu bekommen, sondern er will nur, dass die Badezimmertür geöffnet wird, in der sich Shandy (der nach dem Füttern vergessen wurde) und die Katzenklos(!) befinden. Also, keine Asche auf dein Haupt - als Katzenbesitzer muss man einfach damit leben, dass die Pfoten auch mal missverstanden werden. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sowas passiert bei uns auch gerne mal. Nur ist das Maunzen bei uns typischerweise sehr gedämpft, dass man es beim Fernsehen dummerweise überhören kann (die Sache mit den 2 Ebenen halt ;) )
    Im Moment sind unsere beiden auch wieder kleine Schweinchen: es wird dauernd gemeckert, gejault, gegurrt, das Essen ist grundsätzlich nicht essbar etc. pp. Wahrscheinlich hat Winterkatze recht, und der Herbst bringt auch die kleinen Monster durcheinander. Von meinem Arbeitskollegen höre ich hier das gleiche von Zeus und Luna...
    Auf alle Fälle kannst Du froh sein, dass Merlin nicht, wie Phoebe im August, nach unseren Urlauben, auf Toilette musste - das hat sie zumindest schon etwas verstört. Zum Glück gab es bisher keine Wiederholung in diesem Sinne ;)
    Lg!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, kätzisch müßte man verstehen ... Ich weiß es auch nicht, was - nicht nur - meine Katzen umtreibt. Merlin ist eher abends mitteilsam, dann auch fordernd. Marlowe überrascht mich damit, den ganzen Tag zu "erzählen". Sobald ich zur Zeit durch die Tür komme, geht es los... seltsam (*grübel*).

    Im Nachhinein ist jedenfalls ziemlich deutlich, was Merlin gestern nicht paßte.

    @sayuri
    Vielleicht wäre Merlin ja nett gewesen und hätte dann zwar nicht die Toilette (Deckel unten), aber vielleicht die Duschkabine benutzt. Ich hoffe einfach mal, daß er ähnlich überlegt handeln würde wie Phoebe :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Natira,
    das kommt mir vertraut vor. Mucki wird auch ab und zu im Bad eingesperrt, das liegt einfach daran, dass sie sich immer unter den Badezimmerschrank versteckt und ich sie dann nicht sehe. Dann wird auch langanhaltend gemaunzt.
    Im allgemeinen sind ja unsere Katzen zum Glück nicht nachtragend,obwohl es für sie ja auch nicht schön ist eingeschlossen zu sein.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)