Samstag, 5. September 2009

Lost in Austen

Den heutigen Abend habe ich mit dem Vierteiler "Lost in Austen", ursprünglich produziert für itv , written by Guy Andrews, verbracht, und zwar im englischen OT mit eingeblendeter deutersche UT-Spur:

Die im heutigen London lebende Amanda Price liebt die Romane von Jane Austen, insbesondere "Stolz und Vorurteil". An einem gemütlichen Abend zu Haus, an dem Amanda mal wieder in ihrem Lieblingsroman versinkt, wird sie von ihrem Freund "gestört". Letzterer kommt nach seinem "Männerabend" doch noch zu ihr nach Hause, schaut Fußball, trinkt ein Bier und macht ihr betrunken einen Heiratsantrag. Völlig frustiert geht sie in ihr Bad, nur um dort Elizabeth Bennet im Nachthemd in ihrer Dusche zu finden. Sie sprechen nur kurz miteinander und Amanda denkt, sie hat einen Nervenzusammenbruch (wer würde es nicht denken). Am nächsten Tag kommt es zu einem weiteren Zusammentreffen von Amanda und Elizabeth in Amandas Bad. Elizabeth zeigt Amanda die verborgene Tür, durch die sie gekommen ist. Und Amanda geht hindurch, während Elizabeth bleibt. Dummerweise ist die Tür dann verschlossen. Und so nimmt die Geschichte von "Stolz und Vorurteil" einen etwas anderen Lauf: Lizziy's Freundin Amanda taucht in Longborn auf. Die erste Begegnung zwischen Jane und Bingley auf Longborn verläuft anders. Nicht Lizzy trifft Darcy auf dem Ball im Gemeindesaal, sondern Amanda. Mit ihrer vorlauten Art verärgert sie Mrs. Bennet und Darcy, sie küßt Bingley und versucht später, es "geradezubiegen" (sorry, Ausrutscher, bin eigentlich lesbisch...). Und so geht es weiter, immer wieder mal eingeführt oder kommentiert von Amanda's voice over. So vergleicht sie Mr. Darcy mit Colin Firth (natürlich) und verliebt sich in ihn. Und sie versucht u.a., Darcy wie Colin Firth mit nassem Hemd aus dem Teich auftauchen zu lassen... .

Die Fragen sind natürlich: Was mach Elizabeth Bennet im heutigen London? Was ist mit Amandas Freund? Wie verändert sich die uns bekannte Geschichte durch Amandas Auftauchen (und sie verändert sich, oh ja)? Wie handeln die Figuren außerhalb der vorgeschriebenen Romanhandlung (Mrs. Bennet, Caroline Bingley und auch Wickham bieten echte Überraschungen)? Da Ihr ja vielleicht auch noch diesen Vierteiler sehen wollt, werde ich hier nichts weiter verraten....

Ich  jedenfalls habe jede Minute genossen. Ich habe gelacht, hatte Tränen in den Augen und konnte nicht aufhören, bis ich auch Teil 4 (jeder Teil ca. 45 Minuten) zu Ende gesehen hatte. Die Schauspieler fand durchweg überzeugend, auch in den - der Storyline angepaßten - Austen-Charakteren. Das Englisch war gut zu verstehen, wirklich benötigt habe ich die Untertitelspur nicht. Diese liebevoll gestaltete Fiktion von Jane Austens Roman "Stolz und Vorurteil" hat mir einen wunderbaren Fernsehabend beschert. Der DVD-Kauf hat sich für mich ausgezahlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)