Samstag, 15. August 2009

The Fall

Ich hatte ja vor vor kurzem mitgeteilt, daß ich mir die DVD "The Fall" bei amazon vorbestellt habe, immerhin als bluray-Version auch 32 EUR. Ich habe diese Bestellung gestern erst einmal storniert, da ich in der hiesigen Videothek die Leih-DVD (und auch nur 1 x) entdeckt habe. Natürlich wurde sie mitgenommen und gestern abend geschaut.

Der Name des männlichen Hauptdarstellers, des verletzt und mit Selbstmordgedanken im Krankenhaus liegenden Stuntman Roy, sagte mir gar nichts. Aber erkannt habe ich ihn sofort. Wenige Male bin ich im Spätprogramm bei "Pushing Daisies" auf Pro7 hängengeblieben; die Serie und die Erzählform sprachen mich nicht so an, daß ich die Serie weiterverfolgt hätte. Ned, der Konditor mit der ungewöhnliche Gabe, wird gleichfalls von Lee Peace gespielt.

Die kleine Alexandria wird von Catinca Untaru gespielt, wohl eine Neuentdeckung.

Die weitere für die Fantasiegeschichte wichtige weibliche Hauptfigur ist die Verlobte des bösen Gouverneurs "Schwester Evelyn". Auch diese Schauspielerin namens Justine Waddel kam mir bekannt vor. Hier habe ich dann mal bei Wikipedia nachgeschaut und gefunden: Sie hat in der Mansfield-Park-Verfilmung aus 1999 neben Jonny Lee Miller gespielt, und zwar die Julia Bertram.

The Fall (2006) ist optisch überwältigend. Bereits die ersten Slowmotion-Aufnahmen in schwarz-weiß/sepia, die Momentaufnahmen von Roys Stuntmanunfall - der Fall von Brücke - und der Reaktionen der Crew zeigen, sind wundeschön. Die dann "normal farbig" werdenden Krankenhausaufnahmen zeigen führen zu Alexandria und dann zu Roy. Er erzählt ihr, daß ihr Name von Alexander dem Großen abstammt und die Geschichte wechselt erstmals in das Reich der Fantasie: Alexander in Ruinen, später Alexander in einer orangefarbenen Wüste vor einer riesigen Düne stehend mit rotem Kopfschmuck, seine Männer hinter ihm. Ein einzelner Bote auf einem Pferd, mit wehendem roten Kopfschmuck reitet auf ihn zu ... Die Farbintensität ist unglaublich. Bei Alexandrias nächstem Besuch wird er ihr von der Schmetterlingsinsel erzählen, von dem Inder, von Luigi, Darwin mit seinem (wunderbaren) Äffchen, dem Sklaven Otta Benga, dem Banditen, die allem dem dem bösen Gouverneur Odius Rache geschworen haben. Später kommt der Mystiker hinzu und natürlich Schwester Evelyn und die Tochter des Banditen ... Die Kostüme in der Fantasiewelt sind außergewöhnlich, die Farbgebung ist traumhaft, intensiv gleißend und scharf umrissen.

Es ist die Geschichte des sich mit Selbstmord tragenden Roy, der Alexandria einspannt, um an Morphin zu kommen. Es ist die Geschichte der fünfjährigen Alexandrias, die ihren Vater vermißt und in deren Fantasie ihr Vater sie nicht für immer verlassen hat, er ist der Bandit, er ist Roy. Es ist auch die Geschichte des Banditen und seiner Bande, die eine neue Qualität bekommt, als die Tochter des Banditen zu ihnen stößt. Es ist eine Geschichte von Fällen: Roys Sturz und Alexandrias Stürze, der Fall einiger Gefährten des Banditen, der Fall des Banditen selbst, des Gouverneuers und selbst Schwester Evelyns, seien sie nun sämtlich wortwörtlicher oder seelisch/moralischer Natur. Und die Geschichte wird in Ruhe erzählt und in Bildern.

Wer The Cell (2000) mit Jennifer Lopez und dem von mir geschätzten Vincent D’Onofriot kennt - ich finde auch diesen Film äußerst faszinierend, aber auch brutal -, wird die Handschrift und Erzählweise des Regisseurs Tarsem Singh wieder.

Schlußendlich:
Sowohl "The Cell", als auch "The Fall" kommen als bluray auf einem HD-Fernseher sicherlich genial. Ich hätte auch beide Filme gern in meiner Sammlung, idealerweise beide als bluray, mit deutscher Tonspur, und vielleicht in einer "Regisseur-Box". Also werde ich mal etwas Zeit verstreichen lassen. Insbesondere "The Cell" gibt es derzeit nur auf dem US-Markt (Region 1), offensichtlich wurde dieser Film neu veröffentlicht im Juli 2009, vermutlich wegen der Veröffentlichung von "The Fall".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)