Dienstag, 7. Juli 2009

Dr. Who Staffel 3

Ich habe gerade den letzten Teil Staffel 3 Dr. Who geschaut und bin noch ganz hin und weg. Der Dreiteiler, also Utopia/The sound of drums/Last of the Time Lords war fantastisch. Die Story, die Schauspieler, für mich echte Glanzleistungen. John Simm's Darstellung als "Master" finde ich genial. David Tennant war in der ganzen Staffel wundervoll, besondere Höhepunkte für mich waren seine Darstellungen in The sound of drums/Last of the Time Lords und Human Nature/The family of blood, schlicht authentisch und bewegend. Freema Agyeman's Charakter gewann an Stärke, ich habe ihr die Freude, die Verletztheit, die Tragik ihrer Martha Jones abgenommen.

Die Staffel strotzte nur so von guten Einfällen und Stories. "Runaway Bride" setzte dort an, wo Staffel 2 aufhörte, und war eine nette "tour de force". Die Entführung eines ganzen Krankenhauses auf den Mond incl. der Strohhalm-Attacken und der rigiden Space-Polizei - in dieser Folge "Smith and Jones" treffen der Doctor und Martha aufeinander - war schon abenteuerlich. Hoverville und die Dalek-Entwicklung waren interessant in "Daleks in Manhatten/Evolution of the Daleks", allerdings war Sec's Schicksal nicht wirklich überraschend, oder? Bizarr fand ich Shakespeares mögliche Inspiration für "seine" Hexen in der Folge "Shakespeare-Code" und als etwas beunruhigend "Gridlock", hier gibt es ein Wiedersehen mit dem Face of Boe (auf seine Identität gibt es tatsächlich in der letzten Folge der Staffel einen - ernstgemeinten? - Hinweis). "The Lazarus-Experiment" ordnete sich in die Serie ein, ich fand die Episode gut gemacht, aber nicht sooo überragend, sieht man davon ab, daß auch hier spätere Folgen vorbereitet werden. "42" - der Titel erinnerte mich an eine Folge von Battlestar Galactica (die neue Serie) - fand ich spacig gelungen. "Human Nature" und "The family of Blood": wundervoll und herzzerreißend. Die weeping angels aus "Blink" haben mich tatsächlich zum Zusammenzucken gebracht und mir einen Adrenalistoß versetzt (nach dieser Folge sieht man Steinfiguren vielleicht etwas anders, das Design der Engel ist äußerst gelungen, wie ich finde). Ja und der dreiteilige Abschluß - genial. Viele gut aufgelegte Gaststars und ein cross-over von Captain Jack, die Staffel machte mir mehr als nur Freude.

Hinzu kommt noch, daß auch die Staffel 3 - ebenso wie 1 und 2 - top mit Extras ausgestattet ist, zu allen Episoden gibt es Audiokommentare, außerdem Video-Diaries von David Tennant, eine Musikgala-Mitschnitt für "Children in Need" mit Dr.-Who-Soundtrack, Outtakes und Deleted Scenes, und auf der letzten DVD Dr. Who Confidential (backstage, interviews) und die Cutdowns (design-extras, sets etc.). Ich schreibe hier natürlich von der englischen Boxausgabe, dh die specials sind in englisch und - mit Ausnahme der Audiokommentare - mit englischen Untertiteln für englische Hörgeschädigte :-). Klasse finde ich übrigens, daß auch diese Box mit AudioNavigation und AudioDiscrption für Blinde ausgestattet sind.

Meine Euros habe ich wirklich gut investiert. Und Staffel 4 wartet schon im Hintergrund auf meine Bestellung. Nun, obwohl ich mir für diesen Monat vorgenommen habe, nicht so viel Geld bei Amazon(uk) auszugeben, werde ich wohl nicht sehr lange wiederstehen können ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)