Samstag, 25. Juli 2009

on tour Freilichtspiele: Aida

Ok, das Bild ist etwas unscharf, allerdings wurde es auch mit einem Handy geschossen... Zu sehen ist ein Teil des Eröffnungsbühnenbildes zum Musical "Aida" nach Tim Rice/Sir Elton John, welches u.a. in diesem Jahr auf der Freilichtbühne in Tecklenburg/NRW aufgeführt wird. Ich war am Freitag in der Abendvorstellung um 20.00 Uhr, ich glaube, es war die zweite Aufführung von Aida in Tecklenburg überhaupt. Während meiner Arbeit am Nachmittag hatte ich dermaßen viel Regen gesehen, daß ich die Aufführung ja bereits wegschwimmen sah. Unglaublich, was an Wasser vom Himmel herunterkam. Glücklicherweise wurde aber so auch gleich der Abendregen miterledigt, denn es war während der ganzen Vorstellung hindurch trocken.

Die Aufführung war einfach fantastisch.

Das Bühnenbild muß zwangsläufig auf der Freilichtbühne den Gegebenheiten angepaßt sein, wirkte auf mich aber nicht etwa reduziert. Auch die Seitenbereich der Bühne und die Zugänge der alten Stadtmauer wurde genutzt, man sah Obelisken, Gefängnisgitter, die auf dem Bild vorn erkennbaren Treppen konnten bewegt werden und dienten naturgemäß als Treppen, aber auch zum Schluß als Grabkammer für Aida und Radames. Mittels Folie und Lichtspiel wurde der Nil zwischen Bühne und Orchestergraben dargestellt und die Illusion des Fließens erzeugt. Und mit Einbruch der Dämmerung und der Dunkelheit kamen zu den Scheinwerfern Fackeln hinzu...

Die Kostüme gefielen mir auch, von dem schlicht geschnittenen Leinenklein in weiß bzw. dunkelgrau (glaub ich) für Aida, Radames schlichter Offizierskleidung, dem strengen militärischem Uniformlook des Pharaoberaters, der etwas extravaganteren Kleider Amneris' (incl. einer erheiternden Modenschaueinlage) am Anfang bis zu ihrer klassischen Pharaoninnentrachten. Die Sklaven wurden in grauen Fetzen gekleidet, die Diener in weiß und gold (Pharao) bzw. türkis (Amneris) und Radamas Soldan in eine rote - hm, tja was? - Seefahrertracht? Mir fällt ein wirklicher Vergleich nicht ein und Fotos dürfen während der Aufführung ja nicht gemacht werden.


Ich habe mich auch daran gehalten.

Diese Fotos entstammen nämlich dem Programmheft für Aida, ich habe sie mit dem Handy nur für diesen Blog abfotografiert.

Die Fotos wurden gemäß Programmheft von Heiner Schäffer gemacht, Impressum kommt vom FreilichtSpiele Tecklenburg e.V. (Spielzeit 2009), die Gestlatung von "idee!" www.bruno-allamel.com, der Druck erfolgte bei der Druckerei Lamprecht,Lengerich (ich möcht ja keine Urheberrechte verletzen.

Und dann sind da natürlich noch die Darsteller und Sänger:

Patrick Stahnke gab Radames, er ist erfreulicherweise regelmäßig für Aufführungen in T. und hat hier schon Mozart, Jekyll&Hyde, den Zahnarzt Orin sowie Audrey II im Kleinen Horrorladen dargestellt. Gem. Programmheft hat er in Berlin D'Artagnan dargestellt, den Heizer Frederick Barret in Titanic, in München auch Mozart ...

Aida wurde von Zodwa Selele gespielt und gesungen, die u.a. im König der Löwen in Hamburg mitwirkte, in Ray Charles - the Musical und in Köln arbeitete.

Als Amneris konnte man Willemijn Verkaik erleben, die u.a. in Holland die Königin in den Drei Musketieren spielte und im Queen-Musical We will rock you, außerdem ist sie auch als Elphaba in der Stuttgarter Broadway-Fassung von Wicked zu sehen.

Ich finde es Wahnsinn, diese Musical-Darsteller hier in T. erleben zu dürfen. Die Darstellung und den Gesang empfand ich als so schön, nicht nur von den drei Hauptdarstellern Zum Beispiel bekam ich, als der "Sklavenchor" auftrat und erstmals um Aidas Führung "warb", eine Gänsehaut. Während Amneris entdeckt, daß ihre Liebe für Radames nicht erwidert wird und auch später, als sie um die Gnade bittet, Radames und Aida gemeinsam sterben zu lassen und nicht einsam allein (sie kann weder seinen Tod, noch Aidas verhindern), hatte ich Tränen in den Augen. Aidas Tragik, gefangen zwischen Stolz, Reue, Nubien und Ägypten, ihrem Volk und ihrer Liebe wurde mir ebenso vermittelt wie Radames Weg vom erobernden Heerführer, der versucht pflichtbewußt zu sein und Amneris zu heiraten bis zu dem Mann, der zuletzt nicht dieser Pflicht, sonder seinem Herzen folgt und dadurch zum Verräter am eigenen Volke wird. Einfach wundervoll.

Kommentare:

  1. Das kann ich nur bestätigen. Ich war auch in Tecklenburg bei AIDA und für mich ist es ein unvergessliches Erlebnis gewesen. Ich erinner mich gern zurück. Absolut zu empfehlen so lang sie noch dort spielen.

    MFG

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym
    Dafür, daß das komplette Team von Bühne, Gesang, Musik, Regie etc. ja noch dabei war, seine "Erfahrungen" mit Aida in Tecklenburg zu sammeln, als ich da war, wurde eine erstaunliche Show geliefert. Ich gehe davon aus, daß das Team über die Aufführungen hinweg immer besser geworden ist. Gespielt wird Aida wohl nur noch bis zum ersten Septemberwochenende 2009. Das Ambiente der Freilichtbühne in Tecklenburg wurde wirklich wunderbar genutzt und umgesetzt. Mal sehen, was im nächsten Jahr ansteht (leider habe ich letztes Jahr Jekyll&Hyde verpaßt, seufz).

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)